Unfallverhütungsvorschriften

Unfallverhütungsvorschriften

Unfallverhütungsvorschriften

Nach den Unfallverhütungsvorschriften des Hauptverbandes der gewerblichen Berufsgenossenschaften und deren Durchführungsanweisungen BGV A1 sowie der Unfallverhütungsvorschrift der Länder und Gemeinden (GUV 0.3) sind in Abhängigkeit von Betriebsart und Betriebsgröße Erste-Hilfe-Einrichtungen bereitzuhalten:

- Kleine oder große Betriebsverbandkasten
- Ruheraum- und Untersuchungsliegen
- Krankentragen und Transportgeräte

Eine sachgerechte Erste Hilfe bei Unfällen kann mit dazu beitragen, Unfallfolgen zu mildern und den Betroffenen Leid zu ersparen. Daher ist es wichtig, dass in jedem Betrieb Verbandzeug zur Verfügung steht. Schon kleine Wunden wie Schnitt-, Schürf- oder Stichverletzungen können bei unzureichender Erstversorgung zu Infektionen führen. Ordnungsgemäßes, keimfreies Verbandzeug kann dazu beitragen, derartige Folgen zu verhindern.


Download: Unfallverhütungsvorschriften - Was muss im Verbandkasten sein?